Tanz & Spiel in Ulm

Foto: Mary Koval

Die Welt ist eine Bühne, sagt Shakespeare. 

Welche Ressourcen brauche ich, um auf dieser Bühne sichtbar, hörbar, fühlbar zu sein?

Auf der Basis von Bewegung und Wahrnehmung gehen wir unserem authentischen Selbstausdruck nach, erzählen unsere Geschichte neu und kreieren bewegte Bilder, in denen unsere Geschichte sichtbar, hörbar, fühlbar wird.

 

Diese Gruppe ist für dich,

• wenn du Kernkompetenzen für eine sichere Verbindung nach innen und aussen weiterentwickeln willst. 

• wenn du verbindlich in einer Gruppe von 6 bis 16 experimentierfreudigen Menschen gemeinsam und individuell forschen und teilen willst.

• wenn du das Eigene spielerisch und bewegt ins Leben bringen möchtest.

Vorkenntnisse sind nicht nötig.

 

Daten

04.02.2023      19 Uhr Turnhalle in der FWS am Illerblick Ulm

unverbindliches Kennenlernen

 

18.03.2023      1. Tag von 10 – 17 Uhr 

Wie finde ich meinen Boden, wie verbinde ich mich mit meinen Ressourcen? Was will ich ins Leben bringen? Was ist der gemeinsame Boden?  

 

19.03.2023      2. Tag von 10 - 17 Uhr

Welche Formen kristallisieren sich heraus? Wo komme ich in meine Kraft? 

 

13.05.2023      3. Tag von 10 - 17 Uhr

Empathiefähigkeit ausloten – Kann ich mein Herz öffnen und den Boden unter den Füssen nicht verlieren?

 

14.05.2023      4. Tag von 10 - 17 Uhr

Shapeshifting - Wandlungsfähigkeit, Neuverknüpfungen – Gibt es alte Häute, die ich abstreifen, neue, die ich anprobieren will, mit denen ich spielen will?

 

08.07.2023      5. Tag von 10 - 17 Uhr

Miteinander verinnerlichen – Welche Essenz kristallisiert sich heraus? Welche Kokreation von gemeinsamer bewegter Geschichtenerzählung entsteht? (im geschützten Raum, in der Natur, im öffentlichen Raum, mit Zeug:innen oder ohne?) 

Was bringen wir ins Feld?

 

09.07.2023      6. Tag von 10 – 17 Uhr 

Ritual Theater und Abschluss

 

Die Anmeldung ist ab sofort möglich. 

 

 

Kosten

€ 540 – 720 nach Selbsteinschätzung für alle Termine

Sollte das nicht machbar sein für dich, sprich mich an. 

 

 

Projektleitung

Verena Holscher verbindet Körper- und Theaterarbeit. Ihre Erfahrungen als Schauspielerin, Performerin und Regisseurin fliessen zusammen mit ihrer Leidenschaft für Tanz, somatisches Forschen, authentische Bewegung und Improvisation – 5 Rhythmen, Open Floor, Butoh, Somatic and Authentic Movement. In Ausbildung Body-Mind-Centering (Somatic Movement Education).