OPEN FLOOR TANTAGE IN ZÜRICH

 

"Wir sind hier, weil es letztlich kein Entrinnen vor uns selbst gibt. Solange der Mensch sich nicht selbst in den Augen und Herzen seiner Mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht. Solange er nicht zulässt, dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben, gibt es für ihn keine Geborgenheit. Solange er sich fürchtet, durchschaut zu werden, kann er weder sich noch andere erkennen - er wird allein sein. Wo können wir solch einen Spiegel finden, wenn nicht in unseren Nächsten? Hier in der Gemeinschaft kann ein Mensch erst richtig klar über sich werden und sich nicht mehr als den Riesen seiner Träume oder den Zwerg seiner Ängste sehen, sondern als Mensch, der - Teil eines Ganzen - zu ihrem Wohl seinen Beitrag leistet. In solchem Boden können wir Wurzeln schlagen und wachsen; nicht mehr allein - wie im Tod - sondern lebendig als Mensch unter Menschen."  (Richard Beauvais)

 

Einsamkeit und Isolation werden heutzutage zur häufigsten Todesursache gezählt. Der Mensch ist ein Bindungstier - we are not meant to do this alone! Diese Workshopreihe ist eine Einladung, uns vom Wissen, was uns gut tut, über die Sinneserfahrung in die direkte Selbstwahrnehmung zu bewegen - wir bewegen, erforschen und erfahren uns und unseren Hunger nach Verbindung mit uns selbst, Verbindung mit einem Gegenüber, Zugehörigkeit und Verbundenheit mit dem Grossen Ganzen.

Indem wir an die Lebendigkeit, Kreativität und Weisheit des sich bewegenden Körpers andocken, darf ein neues Miteinander entstehen, in dem jede(r) zunehmend für sich einsteht und anerkennt, wie essentiell wichtig unsere Bindungen sind.

 

Open Floor Movement Practice ist eine ressourcenorientierte Bewegungsmeditation, offen für jedes Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Religion, Menschen mit und ohne Tanzerfahrung.