Paula Nicho Cúmez, Guatemala

Ein Tag für dich.

 

Am Morgen Yoga üben.

Auf deinen Knochen stehen. 

Die Zentren deiner Kraft finden.

Der Zartheit deiner Natur gerecht werden.

Deinen Atem wahrnehmen.

Auf der Matte üben, was dir im Alltag dient.

 

Auf Wunsch gemeinsames Mittagessen.

 

Am Nachmittag der Antwort deines Körper Raum geben.

Deinen Körperimpulsen folgen.

Wie bewegt sich deine Unsicherheit und Angst?
Welche Formen nimmt deine Erschöpfung an?

Welche Gestalten findet dein Hunger nach Zugehörigkeit und welche dein Verlangen nach Zeit für dich?

Welche Gesten hat dein Zorn?

Wie äussert sich deine Freude, Lust oder deine Trauer?