Blaue Stunde

 

Tanz zwischen Tag und Traum

am Blau Strand Ulm am Parkhaus Deutschhaus

 

eine Produktion des Kunstwerk e.V.

unter Leitung von Verena Holscher

 

Vorprobe am 17.3.2024

Proben vom 19. - 24.5.2024, ganztags Zeiten nach Absprache

Performance am 24. & 25.5.2024 um 21 Uhr 

Austausch, Integration und Ausblick am 26.5.2024

 


 

In der Dämmerung verliert manche Kontur die Schärfe, manche Trennung wird milder und das Träumen wird leichter.

Welche Träume dürfen ihren Frieden finden und welche Träume dürfen unser neues Zuhause werden?

Traumgeschichten sind zutiefst lebendig. Es lebt sich gut in ihnen. Sie haben eine Weite, in der es sich tief atmen lässt.

Träume tragen die Weisheit gelebter Zeiten und weben Wirklichkeit. Sie sind die Wort- und Landkarten des Seins.

 

Entfalte dein Potential - gestalte mit uns mit deinen eigenen Mitteln und Ressourcen eine Ko-Kreation und werde auf der Bühne deines Lebens sichtbar. 

Wir erkunden unsere Gestaltungsmöglichkeiten gemeinsam und individuell in einer Gruppe von 8-12 Teilnehmer*innen im Spiel mit unterschiedlichen Werkzeugen aus Körperarbeit, Tanz, Theater und künstlerischer Prozessarbeit.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Zur Dämmerzeit, zur Blauen Stunde, am Blau Strand, das Parkhaus am Ufer:

Zeiten und Orte des Übergangs, von Tag zu Nacht, von Wasser zu Land, Orte des Aufeinander-Prallens von Lebensrealitäten, Reibungen von Bedürfnissen, Verdrängung, Veränderung und Transition. Das Projekt befragt den Ort auch als Räumlichkeit des sozial- kulturellen Wandels einer (Stadt-)Gesellschaft. Wohin will dieser Ort? Wohin wird dieser Ort verwandelt? Gemeinsames Träumen durch künstlerisch-körperliche Prozessarbeit stärkt auf vielfältige Weise die Erfahrung von Selbstwirksamkeiten und ermöglicht so die aktive Einschreibung in den Ort – wie wir uns ihn und mit ihm erträumen.

 

 

Am 17. März 2024 von 11-16 Uhr findet die Vorprobe - gleichzeitig ein Kennenlern-Workshop für alle interessierten Teilnehmer*innen statt.

Ort: Ulm

 

Kosten: € 600 für das gesamte Projekt bei Anmeldung bis 17.2.2024, danach € 660

Kosten für den 17. März 2024, wenn du erst mal "schnuppern" willst: € 90

 

Es wird einen Fond geben mit (Teil-) Stipendien. Wenn du also gern teilnehmen willst und die finanzielle Hürde zu gross ist, sprich mich unbedingt jetzt schon an.

 

anmeldung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.