Januar 2018

"Manchmal hörst du eine Stimme durch die Tür, die dich ruft,
wie ein Fisch auf dem Trockenen die Wellen hört...
Komm zurück. Komm zurück.
Diese Wendung hin zu dem, was du zutiefst liebst, rettet dich."
- Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī

Fragst Du Dich auch manchmal, ob Du am richtigen Ort bist? Ob Du in deinen Schuhen stehst - da, wo Du das geben kannst, was Du zu geben hast?
Das Tanzen als Achtsamkeitspraxis unterstützt mich immer wieder darin, mich anders wahrzunehmen als im Lärm des Alltags, neue Schichten kennen zu lernen.
Mit Unterstützung von Musik und durch meine Körperwahrnehmung kann ich eintauchen in einen Raum jenseits meiner Sorgen, Ängste, Hoffnungen und Glaubensmuster. Oft gelingt es mir, mich im Körper zu verwurzeln, dem Hier und Jetzt Raum zu geben und etwas von der Weisheit meines Körpers zuzulassen. Ich lasse mich durch meine Geschichten hindurch sinken oder beginne mit ihnen zu spielen. Wenn ich den Kampf-Flucht-Modus für Augenblicke hinter mir lassen kann, wird es möglich zu hören, was in mir ruft und wohin es mich ruft. Ich kann mich verbinden mit einer Instinktkraft, mich anschliessen an einen Lebensstrom in mir, in dem für alles gesorgt ist.


Hier eine kleine Inspiration einer 103jährigen Tänzerin:

https://www.youtube.com/watch?v=JLel724qz3g&feature=youtu.be
 
Unten findest Du meine nächsten Angebote.
Herzlich willkommen! 
Ich freu mich auf Begegnung und gemeinsames Forschen
Verena
 

RESSOURCEN

Tanztag am 18.2.2018 in Ulm
OPEN FLOOR MOVEMENT PRACTICE

Welche inneren und äusseren Ressourcen unterstützen mich, die zu sein, die ich heute sein will? / der zu sein, der ich heute sein will? Manche Ressourcen stehen mir vielleicht greifbar zur Verfügung, anderer bin ich mir wenig bewusst.
Wer bin ich eigentlich? Was habe ich gern? Was nährt mich, was schwächt mich?
Ich habe als Kind so oft zu hören bekommen "Jetzt sei doch mal vernünftig!" oder "Sei nicht so egoistisch!" - als sei Egoismus etwas, das es um jeden Preis zu vermeiden gilt. Jetzt ringe ich darum, mir wieder einen gesunden Egoismus anzueignen... meine Interessen wahrzunehmen und für mich zu sorgen...
Mit Bewegung und Wahrnehmung, Spiel, Forschen und Austausch wollen wir einigen unserer Kraftquellen näher kommen.
OFFENE OPEN FLOOR ABENDE - MOVE & INCLUDE:

ZÜRICH:
Am Freitag, den 12.1. ab 19 Uhr bietet Anja Gysin den ersten Abend an und am 19.1. lade ich herzlich ein. Die Abende finden bis auf wenige Ausnahmen wöchentlich statt - weitere Informationen findest Du hier: 
https://www.openfloor.ch/of-schweiz/kalender/


OFFENE 5 RHYTHMEN ABENDE:

ULM:
Der nächste offene 5 Rhythmenabend findet am Samstag, den 13.1. statt. Weitere Termine und Informationen findest Du hier: https://www.koerpergeschichten.com/in-ulm/


FEUERTHALEN: 
Der nächste offene 5 Rhythmenabend findet am Mittwoch, den 17.1. statt. Weitere Termine und Informationen findest Du hier: 
https://www.koerpergeschichten.com/in-schaffhausen/
Die Geschichte vom Seehundfell - SEELENHAUT beschreibt die hungrige Frau, die lernen und weiterkommen möchte, aber nicht weiss, welche Wege zum Ziel führen und sich deshalb immer wieder an den Ausgangspunkt zurückbegibt, wo sie eins ums andere Mal bestohlen wird. Erst erschöpft und ausgebrannt gelingt es ihr, ihre Haut zu finden und in ihre Heimat zurückzukehren.
An dem Grundmuster der Geschichte orientieren wir uns und machen uns auf den Weg - den Ruf des Alten vernehmen, befreiend eintauchen in Instinktheimaten, vielleicht den Urgrund berühren, im Rhythmus der Seele atmen... (frei nach Clarissa Pinkola Estes - Die Wolfsfrau)

Immer noch gebären tagtäglich weltweit Frauen Töchter und sagen zu ihrem Mann: Das tut mir so leid, Schatz. In dieser Welt leben wir und vielfach lebt sie in uns. Wir erziehen unsere Töchter wie Söhne, auf dass sie leistungsfähig werden sollen in unserer Leistungsgesellschaft und schauen zu, wie patriarchalische Werte dieser Gesellschaft unsere Welt an die Wand fahren. Wir wähnen uns emanzipiert, während sich Sexismus und weibliche Ohnmacht nahezu ungestört ausbreiten.
Wie können wir uns selbst ermächtigen?
Wie können wir in unserem Becken sitzen und uns an unsere Kraft anschliessen?
Wie können wir unseren Töchter zeigen, worin ihre Macht besteht?

In unseren Körpern und unserer Anatomie können wir auch den Schlüssel zu unseren machtvollen Innenwelten finden. Eine Einladung, unseren Körper sinnlich zu erfahren, vielleicht unbekannte Teile in Besitz zu nehmen und uns zu verbinden mit unserer ursprünglichen Instinkthaftigkeit. In stiller und bewegter Achtsamkeit, im Tanz, im Austausch, im Spiel und Forschen. Das mag nicht an einem Wochenende gelingen, doch wir können Samen s
äen, Impulse geben. 
In einem geschützten Kreis von Frauen, die sich wie wir auf den Weg gemacht haben, ihre Haut zurück zu erobern, werden wir achtsam und spielerisch in unsere Körperwelten eintauchen, mit Musik, Bewegung und Tönen - wahrnehmen, welcher Hunger in unserer Haut wohnt, Zwiesprache halten mit uns selbst und miteinander auf Entdeckungsreise gehen. 
Ob gerade gut genährt oder hungrig - Du bist herzlich willkommen!

Kontakt:                       

 

Verena Holscher 

Haldenstr.5

CH-8245 Feuerthalen  

                     

verena@koerpergeschichten.com

 

CH: 0041 - 78 808 72 21