Ulm

 

Wir tanzen an Geburtstagen und Hochzeiten, auf den Straßen, in Wohnzimmern, auf der Bühne, hinter den Kulissen.

Wir tanzen, um Freude und Kummer zu teilen, wir tanzen als Ritual und als Grenzerfahrung.

Tanz ist eine universale Sprache: Botschafter für eine friedvolle Welt, für Gleichheit, Toleranz und Mitgefühl.

Tanz lehrt uns Sensibilität, Bewusstheit und Achtsamkeit im Umgang mit dem Augenblick.

Tanz ist die Manifestation unserer Lebendigkeit. Tanz ist Transformation.

Tanz ortet die Seele, Tanz eröffnet dem Körper eine spirituelle Dimension.

Tanz befähigt uns, unsere Körper zu fühlen und über sie hinaus zu wachsen, zu jemand anderem zu werden.

Tanzen heißt, aktiv teilzunehmen an der Schwingung des Universums."

 - Sasha Waltz

 

Einladung

Bring alles, was dich gerade bewegt, mit in den Raum.

Bring es in Bewegung.

Schenke den Gestalten in dir deine Aufmerksamkeit.

Gib ihnen Raum zur Entfaltung und zum Spielen.

Werde wahrnehmbar als die/der, die/der du bist, für dich selbst und Zeug*innen.

Sei Kanal für deine Lebendigkeit und deinen Lebensfluss.

Lass Begegnung jenseits unserer Konventionen entstehen.

 

Struktur

In einem angeleiteten Warmup führe ich mit einem Thema (das kann ein Körperteil sein oder ein Bewegungsthema) in den Körper und die Gegenwart.

Es folgt eine Session mit freier Bewegung/ Improvisation in unterschiedlichen Settings.

Mit und ohne Musik.

 

Die Abende sind als Fortsetzung geplant. Zum Kennenlernen besteht die Möglichkeit, einmalig teilzunehmen. Einstieg jederzeit möglich. Bitte melde dich bis spätestens 24 Stunden vorher an.

 

Daten 2021

Sonntag 19. September   11 - 13 Uhr

Freitag 1. Oktober            19 - 21 Uhr

Freitag 19. November      19 - 21 Uhr

Samstag 20. November   Körpergeschichten-Tag

Freitag 10. Dezember      19 - 21 Uhr

 

Daten 2022

Sonntag 16. Januar      10:30 - 13:30 Uhr

Freitag 25. Februar      19 - 21 Uhr

Samstag 26. Februar   Körpergeschichten-Tag

Sonntag 13. März        10:30 - 13.30 Uhr

Sonntag 10. April         10:30 - 13:30 Uhr

Freitag 20. Mai             19 - 21 Uhr

Samstag 21. Mai          Körpergeschichten-Tag

Sonntag 3. Juli              10:30 - 13:30

 

Ort

Turnhalle der Freien Waldorfschule am Illerblick, Ulm

 

Preis 

Freitag 19 - 21 Uhr  € 25, Ermässigung auf Anfrage

 

 

Anmeldung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Aktuelles Hygienekonzept

Die Bewegungs-Meditations-Kurse sind auf 30 anwesende Personen (incl. Team) beschränkt.

Die Teilnehmer*innen melden sich verbindlich per Mail an und bekommen spätestens 24 Stunden vorher eine Bestätigungsmail.

Eintritt nach der 3-G-Regel, nur wer vollständig geimpft, genesen oder getestet ist, darf an dem Kurs teilnehmen. Bitte entsprechende Nachweise mitbringen und unaufgefordert vorzeigen, ansonsten ist eine Teilnahme nicht möglich. Ein negativer Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden, ein PCR-Test höchstens 48 Stunden alt sein. Wir werden vor Ort Schnelltests (zum Selbstkostenpreis) anbieten, die unter unserer Aufsicht durchgeführt werden. Getestet wird draußen vor der Tür, bitte deswegen 30 Min. vor Beginn da sein! Es wäre eine große Entlastung für uns, wenn ihr bereits getestet kommt (falls ihr testpflichtig seid).

Eine Teilnahme mit Erkältungssymptomen oder Fieber oder Kontakt mit COVID-19 Erkrankten ist nicht möglich.

Die Teilnehmer*innen kommen bitte in Trainingskleidung mit Trinkflasche und eigenem Handtuch.

Sie tragen im Gebäude eine medizinische Maske, die nur während des Trainings abgenommen werden darf.

Im Gebäude und während des Trainings halten alle Teilnehmer*innen den Mindestabstand von 1,50 m ein und tanzen kontaktlos. Paare dürfen zusammen tanzen.

Am Eingang und auf den Toiletten werden Desinfektionsmittel bereitgestellt.

Nach jeweils 30 Minuten Training wird eine Durchlüftung des Trainingsraumes vorgenommen.

Wir bitten euch die Regeln zu beachten und vertrauen auf eure Kooperation.

 

 

Wegbeschreibung

Freie Waldorfschule am Illerblick (Turnhalle)

Unterer Kuhberg 22 

89077 Ulm

 

Öffentlich: vom Bahnhof Strassenbahn 2 bis Saarlandstrasse, dann ein Stück die Römerstrasse bergauf.

mit dem Auto: Parken bitte nur ausserhalb der Fortmauern!

 

Wegbeschreibung ab Römerstrasse:

Biege in den Unteren Kuhberg ab, lasse die alte Waldorfschule links liegen, gehe rechts in das Fort.

Auf dem Gelände im Fort findet der Workshop im WerkGebäude statt.

Geh dazu am grossen roten Backsteingebäude - Haus 12 - links vorbei, biege dahinter rechts ab und geh dann am Kindergartenzaun entlang bis zum Backsteingebäude mit den lila Fensterrahmen und Treppe davor. Dort in der Turnhalle im 2. Stock (ganz oben).